Artikel
1 Kommentar

Erste Hilfe: Warum auch Du einen Kurs machen solltest und was im Ausland zu beachten ist

Vor wenigen Monaten habe ich einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht, nachdem ich das Thema jahrelang aufgeschoben hatte. 18 Jahre waren seit meinem ersten Kurs zum Führerschein vergangen – eigentlich eine viel zu lange Zeit bei einem so wichtigen Thema.

Reisende bewegen sich viel in „Erste-Hilfe-Räumen“

Wer viel auf Reisen ist, findet sich häufig in Situationen mit vielen Menschen wieder, zum Beispiel an Bahnhöfen und in Zügen, an Flughäfen und in Flugzeugen, in Bussen, Großstädten, bei Veranstaltungen oder an öffentlichen Orten wie Museen und Märkten. Vielleicht hat man dabei für sich selbst ein kleines Erste-Hilfe-Set in der Tasche. Aber was ist, wenn anderen etwas passiert? Wenn man sich einmal umhört, ist es erstaunlich, wie viele Menschen schon in Erste-Hilfe-Situationen geraten sind, an genau diesen Orten. Und fast immer hört man dann „Ich wusste gar nicht, was ich tun soll“. Und wer traut sich schon, einen der vielen Defibrillatoren, die in öffentlichen Räumen hängen, zu benutzen?

Könnt ihr anderen helfen, wenn ihr in eine Erste-Hilfe-Situation geratet?

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Rund um Regensburg: Steinberger See im Oberpfälzer Seenland

Im Internet ist nix los, die Timeline bei Facebook rutscht nur im Zeitlupentempo weiter und draußen strahlt die Sonne von einem Himmel so blau, wie nur ein Himmel blau sein kann. Deutschland im Frühlingsfieber! Ich hatte ebenfalls Hummeln im Hintern und wollte heute raus. Und so bin ich zum ersten Mal ins Oberpfälzer Seenland gefahren. Setzt man sich in Regensburg ins Auto und fährt gen Norden, fährt man nicht nur durch wunderschöne Landschaft, vorbei an Heile-Welt-Dörfchen, sondern kommt nach rund 30 Minuten zuerst in den Oberpfälzer Wald und dann ins Oberpfälzer Seenland. Ich habe den neuesten Grund gefunden, warum ich gerne hier wohne.[Weiterlesen]

Foto: Hungarikum
Artikel
7 Kommentare

Restaurant-Tipp: Kulinarischer Kurzurlaub im „Hungarikum“ Regensburg

Typisch für Regensburg sind die vielen urigen, oft in uralten Gewölben untergebrachten Restaurants und Kneipen. Nicht selten fragt man sich nach Betreten des Gebäudes, ob man hier wirklich richtig ist oder lieber wieder umdrehen soll. Und dann geht man in den Hinterhof, oder wie im Falle des „Hungarikums“ in den Keller, und plötzlich befindet man sich in heimeligem Wohlfühl-Ambiente inmitten dicker Gemäuer. Oder in einem urigen Hunnenlager.[Weiterlesen]

Ich liebe Timelapse-Videos! Am liebsten die, in denen vor grandioser Kulisse mit aller Dramatik und opulenter Musik die Sonne untergeht oder die Wolken wellengleich über den Himmel schwappen. Könnt ich mir stundenlang angucken!

Also musste ich das natürlich auch mal ausprobieren. Am schönen Tegernsee, der für mich so etwas wie mein zweites zu Hause ist. Natürlich mit Sonnenuntergang. Extra auf so’n Hügelchen gekraxelt bin ich, in tagelang augeklügeltem Timing. [Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Rund um Regensburg: Burg Prunn im Landkreis Kelheim

Fährt man durch die Oberpfalz, fällt einem schnell auf, wie viele Burgen und Schlösser hier zu finden sind. Im Landkreis Kelheim, nahe des Ortes Riedenburg, thront die Burg Prunn auf einem so steilen Felsen, dass man glaubt, man könne die Burg überhaupt nicht erreichen.  [Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Rund um Regensburg: Klosterschenke Weltenburg & Donau-Durchbruch

Seit einem guten halben Jahr wohne ich in einer der ältesten und schönsten Städte Deutschlands: Regensburg. Die Stadt selbst bietet viele tolle Fotomotive und Geschichten, es lohnen sich aber auch Ausflüge ins meist grüne und geschichtsträchtige Umland in der Oberpfalz.

Wer gerne draußen in der Natur ist, wandert und sich für Geschichte und Kultur interessiert, findet hier reichlich Freizeitstoff. Fun-Fact: Bei Wikipedia werden rund 700 Burgen und Schlösser gelistet – allein in der Oberpfalz!

Ich werde also noch ein Weilchen zu tun haben, bis ich hier alles erkundet habe. Letzten Herbst habe ich einen Tagestrip in das westliche Umland von Regensburg gemacht, mit mehreren Zwischenstopps, die alle im Bayerischen Jura liegen. Startpunkt war die Klosterschenke Weltenburg. [Weiterlesen]