Hallo,

Kakadu-grossich bin Sonja. So lange ich denken kann, plagt mich das Fernweh. Ebenso lange fasziniert mich die Welt unter Wasser. In meiner Freizeit reise und tauche ich daher leidenschaftlich gerne. Beruflich mache ich was mit Medien. Seit 2006 blogge ich, in verschiedenen privaten Weblogs und für Auftraggeber.

Into the Blue ist ein privates Blog mit den Schwerpunkten Reisen, Outdoor und Tauchen. Sollte es in Beiträgen Überschneidungen mit meinen beruflichen Aufgaben geben, werden diese gekennzeichnet.

Meine bislang wichtigsten Reisen im Überblick

  • Highschool-Jahr in den USA (Delaware) mit 16/17 Jahren
  • 10 Jahre mehrmals pro Jahr Tauchurlaub in Cadaqués an der Costa Brava Spaniens
  • 4 Monate Ostküste Australien inklusive mehrmonatigem Praktikum beim Reisemagazin Australian Traveller in Sydney (2007)
  • 4 Monate Backpacker-Trip Westküste Australien, davon 50 Tage Roadtrip und 9 Tage Freiwilligenarbeit mit Meeresschildkröten und Rangern (darunter Ureinwohner) auf einer unbewohnten Insel im Kakadu Nationalpark

Meine Australienreisen habe ich seit 2007 sehr detailliert in meinem ersten Weblog unter dem Pseudonym Muschelschubserin festgehalten. Damals hieß das aber noch nicht „reisebloggen“. ;)

Shark Bay, Westaustralien

Shark Bay, Westaustralien

Wo ich konnte, bin ich bei meinen Reisen abgetaucht. In den letzten Jahren hatte ich als Selbstständige keinen Urlaub und habe statt Fernreisen in die tollsten Tauchgebiete der Erde die Gewässer und Bergseen Österreichs und Deutschlands für mich entdeckt. Einige Berichte dazu gibt’s im dekopause Online-Tauchmagazin, das ich seit über drei Jahren für die EW80 Systeme GmbH redaktionell leite.

Wie ich reise

Meine Reisen ziehen mich wenn möglich immer in die Natur und dann meistens, aber nicht ausschließlich ans oder ins Wasser. Neben dem Tauchen kann ich mich fürs (Berg-)Wandern begeistern und ich möchte künftig auch mehr auf dem Wasser unterwegs sein, zum Beispiel im Kajak.

Bei Fernreisen denke ich auf Anhieb an Ziele auf der Südhalbkugel, ich würde mich aber auch gerne einmal vom Norden beeindrucken lassen. Ich habe eine furchtbar lange Wunschliste an Reisezielen. Ich möchte endlich nach Indonesien, nochmal nach Australien, nach Island und Norwegen, zu den Galapagos Inseln und viele Ziele in Europa erkunden, die bisher zu kurz gekommen sind.

Ich bin allerdings auch überzeugt, dass Deutschland als Reiseland unterschätzt ist. Bevor ich im Sommer 2013 nach Regensburg gezogen bin, habe ich rund 20 Jahre im Münsterland und 13 Jahre im Ruhrgebiet gewohnt. Deutschland ist in der Natur, den Mentalitäten und Lebensgewohnheiten facettenreicher, als vielen Menschen bewusst ist. Daher möchte mich auch hier und in meiner Wohnumgebung, der Oberpfalz und ihrem Drumherum, viel mehr bewegen und davon erzählen. Österreich und die Schweiz würde ich ebenfalls gerne noch mehr erkunden.

Grüner See, Tragöß (Österreich). Foto: Heinz Toperczer / http://www.tophai.at/

Grüner See, Tragöß (Österreich). Foto: Heinz Toperczer / http://www.tophai.at/

Ich bin im Herzen Backpackerin und fasziniert vom Minimalismus beim Reisen. Ich praktiziere das sicher nicht bis ins Detail, aber ich mag es, wenn ich mich auf Reisen materiell einschränken muss.

Karijini Nationalpark, Westaustralien

Karijini Nationalpark, Westaustralien

Am liebsten reise ich flexibel und unabhängig, zum Beispiel in Form von Roadtrips. Sterne-Hotels und Resorts geben mir das Gefühl, mich von wirklich spannenden Dingen abzuschotten. Reisen bedeutet für mich auch Konfrontation, Lernen und eine gewisse Flexibilität.

Ich reise gerne allein, auch wenn das nicht jeder nachvollziehen kann. Inzwischen reise ich aber auch mal zu zweit. ;)

Into the Blue

Into the Blue – ins Blaue – hat für mich eine doppelte Bedeutung. Ins Blaue fahren, denn ich mag Spontanität beim Reisen. Und natürlich ins Blaue abtauchen.

Ich wünsche mir, dass dieses Blog mich anspornt, wieder mehr unterwegs zu sein, mir hilft, andere Fernwehgeplagte kennenzulernen, Reisenden Tipps zu geben und in der wundervollen Form eines Blogs Erinnerungen zu sammeln – ob an aufregende Fernreisen oder die kleinen Abenteuer und Interessantheiten von Nebenan.

Über Feedback freue ich mich. :)

Into the Blue groß

3 Kommentare

  1. Hi
    My name is TOMOMI WATAHIKI
    I am Japanese
    I can little Engulish
    I can not understand Deutsch

    I want to diving in Gruner see
    I searching diving shop
    I find this HP

    please teach me way diving Gruner see

    Antworten

    • Hello Tomomi Watahiki,

      thank you for your comment. At Grüner See, there is no dive center. You need to bring your own gear and dive tank, because there is only a restaurant. Or rent it at a dive shop of your choice. I’m afraid I can not give you any tips, because I have to travel far to Grüner See and take my own gear.

      I hope you understand and are able to go to Grüner See anyway! :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.