Artikel
1 Kommentar

Altmühltal-Panoramaweg: Highlights abseits der Wanderwege & Tipps für Übernachtung und Essen

Steinbrüche, Fossilien, Museen, Wellness, bayerische Gastlichkeit: Das Altmühltal hat noch viel mehr zu bieten als den wundervollen Altmühltal-Panoramaweg. Deshalb war unser Programm auf dem ersten deutschen Bloggerwandertag voll mit Höhepunkten abseits der Wanderwege zu Land und zu Wasser. Hier meine Tipps für alle, die noch mehr als Wandern und Bootswandern erleben möchten.

Fossilien: Weltberühmte Versteinerungen im Altmühltal

Das Altmühltal ist neben landschaftlichen Reizen wie den 12 Aposteln und die Arnsberger Leite bekannt für Fossilien. Hier wurden Versteinerungen gefunden, die bis heute weltweit für Aufsehen unter Kennern sorgen. Das Altmühltal ist so bekannt für seine Fossilien, dass sie Teil des Logos des Altmühltals sind. Besucher jedoch können diese Fossilien auch ganz hautnah erleben. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten.

Fossilien Altmühltal Bürgermeister-Müller-Museum Solnhofen

Bürgermeister-Müller-Museum Solnhofen Fossilien

  • Besuch in einem der Fossilienmuseen am Panoramaweg. Im Rahmen des Bloggerwandertages waren wir eingeladen ins Bürgermeister-Müller-Museum in Solnhofen. Ich gebe zu: Ich hatte ein etwas verschnarchtes, altmodisches Museum ohne Überraschungen erwartet. Was ich nicht wusste: Ich hatte längst von einigen Ausstellungsstücken in diesem Museum gelesen, und das mit großem Interesse. Denn erst seit wenigen Jahren hat das Museum ein neues Highlight: ein Dinosaurierbaby, das als „Paintener Eichhörnchen“ durch die Medien gegangen ist. Ich weiß noch, wie ich die Artikel dazu verschlungen habe, denn es handelt sich um einen weltweit einzigartigen Fund. International bekannt ist das Museum außerdem für die ausgestellten Archaeopteryxe, Urvögel. Und weil viele der Fossilien Meerestiere sind, klebte ich als Taucherin natürlich schon nach wenigen Minuten an den Worten unserer Führerin durch die Ausstellung. Die Ausstellung ist übrigens modernisiert worden und wird sehr ansprechend und verständlich präsentiert. Ich ging ohne große Erwartungen in das Museum hinein – und kam ehrlich begeistert wieder heraus. Den Besuch sollte man also im Altmühltal auf jeden Fall einplanen!

~> Weitere Informationen zum Museum und den dortigen Fossilien-Stars

~> Übersicht über alle Fossilien-Museen und sonstige Aktivitäten rund um Versteinerungen im Altmühltal

  • In einem Steinbruch selbst nach Fossilien suchen. Wer selbst Hand anlegen und vielleicht das ein oder andere Mini-Fossil mit nach Hause nehmen möchte, sollte sich in einen der Steinbrüche im Altmühltal begeben, zum Beispiel auf dem Blumenberg bei Eichstätt. Das dürfte vor allem für Familien mit Kindern interessant sein. Bei gutem Wetter sollte man Sonnenschutz nutzen und darauf achten, ausreichend zu trinken, denn in einem Steinbruch trocknet man schnell aus oder holt sich einen Sonnenbrand. An manchen Steinbrüchen gibt es Kioske mit Sitzmöglichkeiten.

~> Übersicht über die Steinbrüche im Altmühltal

Gasthöfe und Gastgeber im Altmühltal: Wellness, bayerische Gastlichkeit und regionale Lebensmittel

Ferienwohnung, Campingplatz, Vier-Sterne-Wellness-Hotel, Bauernhof: Wenn es ums Übernachten geht, hat das Altmühltal für wirklich jeden Geschmack etwas zu bieten. Ich glaube, Wanderer sind schon lange keine homogene Gruppe von Ökos mehr, sondern haben höchst unterschiedliche Ansprüche. Manche sind alleine und autark unterwegs, manche als Familie. Und jeder hat andere Vorstellungen, was den passenden Gastgeber angeht.

20150509_201006

  • Hotel-Tipp: Nach dem Wandern in die Sauna oder den Pool? Das geht zum Beispiel im Wellness-Hotel Schönblick oberhalb von Eichstätt mit wunderschönem Blick auf die Stadt und die Burg (siehe Foto). Dort haben wir auf Einladung der Top Trails of Germany während des Bloggerwandertags gewohnt. Jedes Zimmer hat einen Balkon oder eine Terrasse mit Ausblick, man kann sich bei Bedarf verwöhnen und die Muskeln durchwalken lassen, das Essen war sehr gut und ansprechend zubereitet. Eichstätt ist zudem ein guter Ausgangspunkt, wenn man die landschaftlichen Höhepunkte in der Region erleben möchte.

~> Auf der Website des Naturparks Altmühltal gibt es viele nützliche Links und Infos zu wanderfreundlichen Gastgebern sowie gute Suchmöglichkeiten zu speziellen Angeboten wie solche für Camper, Wellness-Liebhaber, für Übernachtungen in Denkmälern oder Urlaub auf dem Bauernhof.

Gasthof zur Sonne Pappenheim Speisekarte

So liebevoll ist der Umschlag der Speisekarte des Gasthofs Zur Sonne in Pappenheim gestaltet.

  • Restaurant-Tipp: Am ersten Tag des Bloggerwandertages haben wir die Mittagspause im Hotel-Gasthof Zur Sonne in Pappenheim verbracht. Das Essen sah nicht nur toll aus, sondern schmeckte auch und es gab diverse regionale Gerichte. Mutig: Ein junges Ehepaar hat diesen Gasthof übernommen und renoviert die Räumlichkeiten sowie die Terrasse mit eigenem Kräutergarten nach und nach. Ich finde, das verdient Respekt und Unterstützung. Zumal die Lebensmittel von regionalen Lieferanten kommen und die Gerichte auch deshalb die Region repräsentieren. Und laut Fotos auf der Gasthof-Website sind auch die Zimmer sehr ansprechend.

~> Im Altmühltal gibt es zahlreiche kulinarische Höhepunkte, so dass man seinen Besuch sogar zum Beispiel aufs Genusswandern fokussieren kann. Eine Übersicht über alle kulinarischen Angebote, regionale Spezialitäten, und Veranstaltungen gibt es ebenfalls auf der Altmühltal-Website. Dazu passend: Liste der Direktvermarkter.

Noch mehr Altmühltal

Wandern auf dem Altmühltal-Panoramaweg – Wander-Highlights zwischen Pappenheim & Dietfurt

Kanufahren im Altmühltal: Tipps und Anbieter fürs Kanufahren auf der Altmühl

Der Altmühltal-Panoramaweg: Natur, Kultur, Geschichte
  • Die Lage: Der Altmühltal-Panoramaweg liegt im Zentrum Bayerns und durchläuft auf einer Länge von rund 200 Kilometern mehrere Regionen. Die Eckpunkte liegen im Westen bei Feuchtwangen und dem Nörlinger Ries, im Osten bei Regensburg, im Norden bei Nürnberg und im Süden bei Ingolstadt. Ein guter Ausgangspunkt ist zum Beispiel Eichstätt.
  • Die Natur- und Kulturlandschaft ist einmalig und abwechslungsreich. Sie bietet schattige Buchenwälder, offene Trockengraswiesen, ruhige Pfade entlang der Altmühl und der vielen Schlaufenwege in den Seitentälern und wundervolle Panoramen von den Hängen oberhalb des Tals.
  • Sportliche Aktivitäten, die man hier ausüben kann, sind zum Beispiel Wandern, Bootwandern, Radfahren, Klettern.
  • Auch an Kultur und Geschichte hat der Naturpark einiges zu bieten, darunter verfallene Ruinen, mächtige Burgen und Schlösser, römische Hinterlassenschaften wie Kastelle, Wachtürme und der Limes, Steinbrüche und Mussen zum Thema Fossilien, die teils Exponate von internationaler Bedeutung zeigen.
  • Über diese zwei Ziele am Altmühltal-Panoramaweg habe ich 2014 schon gebloggt:

Burg Prunn nahe Riedenburg

Klosterschenke Weltenburg und Donau-Durchbruch

Disclaimer:

Zum Bloggerwandertag waren Blogger auf allen 14 Top Trails of Germany eingeladen, das heißt, es sind uns an diesem Wochenende keine Kosten entstanden. Die Fotos in diesem Beitrag sind echt und zeigen glaube ich, dass es wirklich schön war. Zu lesen ist hier meine ehrliche Meinung – und die lautet: Das Altmühltal ist wunderschön und wir kommen auch ohne Einladung ganz sicher wieder! Vielen Dank, Top Trails of Germany und Naturpark Altmühltal! Alle Beitrag und Fotos der teilnehmenden Blogger findet man bei Facebook, Twitter und Instagram unter dem Hashtag #TTwandern.

Reise- und Wanderführer zum Altmühltal-Panoramaweg:

Amazon-Partnerlinks: Wer über diese Links bei Amazon bestellt, zahlt nicht mehr als sonst, aber ich bekomme eine kleine Provision als Dankeschön für die Empfehlung.

1 Kommentar

  1. Pingback: Wander-Wochenende auf dem Altmühltal-Panoramaweg - HappyHiker

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.